Bürener Zitronenapfel

Die Bezeichnung »Zitronenapfel« leitet sich nicht nur vom sauren Geschmack ab, sondern vor allen Dingen von der gelben Grundfarbe zur Reifezeit der Frucht. Sonnenseits ist der hoch gebaute, auffallend kantige Apfel gelegentlich etwas rötlich angehaucht. Der Winterapfel ist teilweise bis Juni lagerfähig. Optisch und geschmacklich ist der Apfel dann aber nicht mehr auf dem Höhepunkt.

Eigenschaften

Herkunftungewiss, erstmals um 1800 erwähnt
VerwendungWirtschaftsapfel für die häusliche Verarbeitung oder Mostapfel
Standortvor allem für die Höhenlagen des Bürener Landes empfohlen
Fruchtsäuerlich
GenussreifeOktober bis Dezember
Besonderheitenertragreich, guter Pollenspender, wenig krankheitsanfällig, frosthart
Bürener Zitronenapfel
Zurück zur Übersicht