Schöner von Oesdorf

Nach einiger Lagerzeit schmeckt der säuerliche »Schöne aus Oesdorf« besser als direkt nach dem Pflücken – wie viele sogenannte »Winteräpfel«, die spät geerntet werden und lange lagerfähig sind. Meistens wird er als »Wirtschaftsapfel« verwendet. Das heißt, dass er sich besser für die Verarbeitung eignet, als für den Direktverzehr als Tafelapfel. Das ist oft so bei säuerlichen Apfelsorten.

Eigenschaften

Herkunftungewiss
VerwendungWirtschaftsapfel, beispielsweise Kompott
Standortals lokale Sorte ist davon auszugehen, dass er auf den Böden und den um Oesdorf herrschenden klimatischen Bedingungen gut gedeiht
Fruchtsäuerlich
GenussreifeOktober bis Februar
Besonderheitensehr ertragreich, wenig krankheitsanfällig
Schöner von Oesdorf
Zurück zur Übersicht