Jacob Lebel

Der Baum weist eine ausgeprägte Alternanz auf. Das heißt, in einem Jahr trägt er reichlich, im nächsten Jahr ist er erschöpft und muss sich erholen. Dann macht er Pause und trägt kaum.

Eigenschaften

Herkunftum 1825 von Jacques Lebel in Amiens/Nordfrankreich gezogen
BezeichnungenJacques Lebel
Verwendungvielfältig: Tafelapfel, Mus- und Kuchenapfel, Saft
Standortwindoffene Lagen und lockerer Boden, auch für Höhenlagen von über 350m geeignet
Fruchtsäuerlich-saftig
PflückreifeAnfang bis Mitte Oktober
GenussreifeOktober bis Dezember
Besonderheitenstarkwüchsig, schlechter Pollenspender, breitkronig, Stamm oft krumm
_MG_8505-Bearbeitet
Zurück zur Übersicht